Wegbebilderung vom Bahnhof

Blick vom Bahngleis
weiter geht es parallel zu den Bahngleisen
an den Hallen vorbei
geradeaus über die Kreuzung
dem Radweg folgen
bis zum Ortseingang Oberau, dann über die Kreuzung
bis zum Parkeingang, dann einfach der Beschilderung folgen

Programm

Nach langem Warten und viel Ungewissheit steht es endlich und wird hier auf aktuellem Stand gehalten.
Das Programm der 15. Doktorand*innentagung.


Freitag, 15. Oktober 

ab 14 UhrAnreise
16 Uhr Anmeldung und Begrüßung
16.30 Uhr – 18 UhrKeynote 
Try again, fail better. Rhythmusanalytische Stimmungsbilder ethnographischer Forschungserfahrungen
Anne Dippel (Jena)
19 UhrAbendessen 
ca. 20 UhrAbendprogramm
KULT – Anthropology in Action 
KULA Games Kollektive: Anne Dippel (Jena), Hannah Kanz (Freiburg), Stephanie Schmidt (Innsbruck) 

Samstag, 16. Oktober 

9.30Uhr – 11.00UhrPanel 1
Vortrag: Erfahrungen und Konzeptionen von Weiblichkeit(en) in der kulturellen Praxis des Wanderns
Cora Kleesiek (Jena)

Vortrag: Verschwundene Arbeit – Gefundenes Erbe. Arbeits- und Industriekultur in der Transformation
Oliver Wurzbacher (Dresden)
Kaffeepause
11 Uhr – 12 Uhr Workshop: Emotionalität im akademischen Arbeitsleben – Nachwuchswissenschaftler*innen zwischen Leidenschaft und Krise 
Julia Baumann (Berlin)
12.30Uhr – 14 Uhr Mittagspause
14 Uhr – 15.30UhrPanel 2
Vortrag: „Kurse erforschen“. Ein kollaboratives Schreibprojekt zwischendurch
Hannah Kanz & Inga Wilke (Freiburg)

Vortrag: Zwischen Mobilität und Sesshaftigkeit – Wohnkulturforschung auf dem Wagenplatz
Nikolas Wollentarski (Regensburg)
Kaffeepause
17 Uhr – 18 UhrPanel 3
Zwischen guter Arbeit und schlechten Bedingungen?
Input mit Thorsten Steidten von der GEW
18.30UhrAbendessen
19.30UhrKamingespräch
Zwischen Uni, Fachverband und Arbeitsalltag 
Maximilian Jablonowski, 2. Stv. Vorsitzender/ehem. Vertreter nicht-professorale Forschung und Lehre (Zürich) & Lena Möller, Vertreterin nicht-professorale Forschung und Lehre (Regensburg)

Sonntag, 17. Oktober 

9.30 Uhr – 11.00 UhrPanel 4
Vortrag: Die soziale Funktion von Essen und Trinken in Märchen aus Argentinien und Deutschland.
Pola Sofia Schiavone (Bielefeld)

Workshop: Zwischen den Fächern die Promotion?! Einladung zum Erfahrungsaustausch über Interdisziplinarität
Aaron Hock (Mainz)
Kaffeepause
11.30 Uhr –
12.30 Uhr
Abschlussdiskussion und Wahl des nächsten Tagungsortes
14 UhrAbreise

Fristverlängerung

Wir haben uns entschlossen die Anmeldefristen um einen Monat zu verlängern.
Das heisst Einreichungen von Beiträgen sind bis 31. Juli möglich und die Anmeldung noch bis zum 31. August.

Probleme bei der Anmeldung?

Es ist uns zu Ohren gekommen, dass es Probleme mit dem E-Mail Account gab und uns einige Anmeldungen nicht erreicht haben.
Das reut uns ziemlich und deswegen haben wir gleich die Reißleine gezogen und einen neuen Account gemacht, getestet und für gut befunden.

Wir bitten alle, die vergeblich versucht haben sich anzumelden, oder einfach noch keine Rückmeldung von uns erhalten haben uns doch noch einmal anzuschreiben.

Diesmal unter : doktagung21@tutanota.com

Neues Jahr – Neues Glück?

Ein neuer Call ist draußen und passend dazu auch die 2021- Version des Plakats.
Wir sind einfach mal zuversichtlich dass es dieses Jahr auch als Präsenzveranstaltung im kleinen Rahmen klappen kann.

Entsprechende Schutz und Hygienekonzepte werden der aktuellen Lage angepasst. Sollte es doch anders kommen, werden wir natürlich auf ein Online-Format ausweichen. Näheres erfahrt ihr nach der Anmeldung.

Tagung verschoben auf 15.- 17.10.2021

Auch wir schließen uns dem allgemeinen Absagereigen nun an und möchten Sie und euch darauf hinweisen, dass die dgv-Doktorand*innentagung „Zwischendurch die Promotion?!“ dieses Jahr leider nicht stattfinden wird. Ein neues Datum haben wir aber bereits im Blick und hoffen, dass wir uns im kommenden Jahr im sächsischen Oberau treffen und austauschen können.

Zwar wäre eine Tagung nach den aktuellen Bestimmungen im Zusammen mit der Covid-19-Pandemie möglich, jedoch scheint uns nicht nur das gesundheitliche Risiko zu hoch, sondern auch die offene Atmosphäre, die das Format mit sich bringt, unter Schutzmaßnahmen begrenzt. Die Planungsunsicherheit spiegelte sich weiterhin leider auch in den niedrigen Anmeldezahlen wider.
Ein aktualisierter CfP mit neuer Deadline folgt im nächsten Jahr. Bereits eingereichte Proposals behalten natürlich ihre Gültigkeit.
Aktuelle Informationen zur Tagung folgen.

Zwischendrin statt nur dabei

Wir haben versucht die Tagung für alle so günstig wie möglich zu kalkulieren. Natürlich sind 50€ + Anreise kein Pappenstiel, wir sind allerdings sehr hoffnungsvoll dass es sich auch lohnen wird. Wir wollen aber auch nicht, dass das Finanzielle eine unüberbrückbare Hürde darstellt. Sollte das für dich der Fall sein, dann schreib uns einfach an und wir können zusammen nach einer Lösung suchen.
doktagung21@tutanota.com

News zum Programm

Wir freuen uns euch schon die ersten Programmpunkte mitteilen zu können: Die Keynote wird Dr. Anne Dippel halten – wir werden einen Workshop mit Vertreter*innen von GEW und NGAwiss anbieten – es wird eine Gesprächsrunde mit Max Jablonowski, Vertreter des Mittelbaus in der dgv, geben. Meldet euch an!